Zu Produktinformationen springen
1 von 5

Holzflix

Öko-Anzündwolle für Brennholz

Öko-Anzündwolle für Brennholz

Öko-Anzündwolle aus Fichtenholzwolle und natürlichem Wachs.

  • Perfekt geeignet zum Entfachen der Feuerstelle, da es leicht entzündlich ist
  • im Vergleich zu anderen Anzündmitteln ist unsere Holzwolle aus ökologischer deutscher Herstellung 
  • Die Wolle bietet eine ideale Brenndauer von 8-10 Minuten
  • Die Anzündwolle kann als Anzündmittel für Grills, Feuertonnen, Außenkamine und Innenkamine verwendet werden
Größe

50 auf Lager

Normaler Preis €8,49 EUR
Normaler Preis €11,59 EUR Verkaufspreis €8,49 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Lieferkostencheck

Vollständige Details anzeigen

Kammergetrocknete Buche als Brennholz

Buche ist eine der beliebtesten Holzarten für den Kamin oder Ofen.

Wenn sie kammergetrocknet ist, bietet sie einige bemerkenswerte Vorteile:

Hoher Heizwert: Kammergetrocknete Buche hat einen hohen Heizwert. Das bedeutet, dass sie viel Wärme erzeugt und effizient verbrennt. Sie können mit weniger Holz mehr Wärme erzeugen.

Geringer Wassergehalt: Durch die spezielle Trocknung in der Kammer wird der Wassergehalt des Holzes der Buche reduziert. Dadurch brennt es besser und erzeugt weniger Rauch. Außerdem verringert sich das Risiko von Rußbildung und Ablagerungen im Kamin.

Lange Brenndauer: Kammergetrocknete Buche brennt langsamer und länger als viele andere Holzarten. Sie müssen weniger oft nachlegen, was besonders in kalten Winternächten von Vorteil ist.

Umweltfreundlich: Das Holz der Buche ist ein nachwachsender Rohstoff. Wenn es kammergetrocknet ist, trägt es zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei, da es CO₂-neutral verbrennt.

Angenehmer Duft: Buche verströmt beim Verbrennen einen angenehmen Duft. Es sorgt für eine gemütliche Atmosphäre im Raum.

Insgesamt ist kammergetrocknete Buche eine ausgezeichnete Wahl für alle, die ihren Kamin oder Ofen effizient und umweltfreundlich beheizen möchten. 

Warum ist Brennholz generell als Energieträger gut geeignet?

Brennholz gilt seit Jahrhunderten als einer der grundlegendsten und verlässlichsten Energieträger. Es ist eine erneuerbare Ressource, die bei nachhaltiger Bewirtschaftung der Wälder eine CO2-neutrale Verbrennung ermöglicht. Wenn Bäume wachsen, absorbieren sie CO2 aus der Atmosphäre, das dann beim Verbrennen des Holzes wieder freigesetzt wird. Dieser Kreislauf sorgt dafür, dass Brennholz eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen darstellt.

Ein weiterer Vorteil von Brennholz ist seine lokale Verfügbarkeit, die Transportkosten und -emissionen reduziert. In vielen ländlichen Gebieten ist Brennholz leicht zugänglich und bietet eine kostengünstige Heizoption. Die Verwendung von Holz aus lokalen Quellen unterstützt die lokale Wirtschaft und fördert die Verantwortung für die umliegenden Wälder.

Die moderne Technologie hat auch die Effizienz von Holzöfen verbessert, wodurch die Emissionen verringert und die Wärmeausbeute maximiert werden. Hochentwickelte Verbrennungstechniken, wie in Pelletöfen oder modernen Holzvergaserkesseln, nutzen das Brennholz optimal und verringern den Schadstoffausstoß.

Zusammenfassend ist Brennholz ein guter Energieträger, weil es erneuerbar, CO2-neutral bei nachhaltiger Nutzung, lokal verfügbar, kosteneffizient und dank moderner Technologie auch umweltfreundlich ist. Es bietet eine verlässliche Energiequelle, die sowohl die Umwelt als auch die lokale Gemeinschaft unterstützt.